In diesem Teil der Ausstellung kann man den Weg vom Rohprodukt zum fertigen Stoff verfolgen

Ehrenamt bewegt etwas – aber es braucht so viel mehr:

Am Anfang war die Idee unseres Vereins und der engagierten Mitglieder.

Irgendwann reicht eine Idee und Engagement nicht mehr aus, dann braucht ein Verein Unterstützung in Form von Finanziellen Mitteln oder auch durch Naturalien, Sachspenden, neuen Ideen und, und, und, …

Daher möchten wir an dieser Stelle einmal ein ganz herzliches Dankeschön aussprechen.

Einige möchten nicht öffentlich genannt werden, andere spenden auch einfach mal in unser kleines Spendenhäuschen und einige sollen und müssen hier einfach mal genannt werden. Danke!

Ohne Sponsoren und Förderer ist unser ehrenamtliches Museum nicht zu erhalten. Vielen Dank an unsere Unterstützer!

Tag für Tag …

ist das Museum in Bewegung, Treffpunkt für Mitglieder und Besucher, Ort der Begegnung im Rahmen von Projekten und Veranstaltungen, außerschulischer Lehrrort für Kinder und so vieles mehr.

Fast von Beginn an unterstützen uns bei vielen Veranstaltungen oder auch mal bei einer „Frühstückspause“ auf dem Meierhof für Mitglieder und Besucher:

Koithahn´s Harzer Landwurstspezialitäten GmbH

Harzer Landbäckerei Friehe, Hörden

Für den Umbau zum Museum

Nachdem 2014 der Umzug des Museums in ein neues Gebäude feststand, galt es, dieses entsprechend dem Baurecht für den öffentlichen Besuch umzubauen. Den Kauf der Immobilie konnte der Verein mit Hilfe seiner Mitglieder noch stemmen – alles weitere überstieg die Mittel des Vereins. Hier bekam der Verein Unterstützung der LEADER-Region. Vielen Dank.

Dankbar sind wir auch für die Kofinanzierung der Gemeinde Hattorf, ohne die eine Förderung nicht möglich gewesen wäre. Vielen Dank.

Kooperation DorfMuseumSchule

Durch die Förderung von Kooperationen zwischen Heimatmuseen und Schulen im ländlichen Raum soll das Projekt zum Erhalt und Ausbau der ehrenamtlich getragenen kulturellen Infrastruktur beitragen und damit insbesondere Kindern und Jugendlichen den Zugang zu kultureller Bildung erleichtern. Das Projekt wird gefördert durch die Europäische Union im Rahmen der Maßnahme LEADER, das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) und die Klosterkammer Hannover.

Digitalisierung

Auch für die Digitalisierung, den Aufbau einer neuen Homepage, dem technischen Equipment dazu und der Erstellung der Barrierefreiheit durch Aufstellung eines Touchmonitors im barrierefrei erreichbaren Erdgeschoß ist der Verein sehr dankbar. Die Kultur.Gemeinschaften waren unser Ansprechpartner.

Erstellung eines Seminarraumes – Der Spinnstube

Im Rahmen der Baumaßnahme ist ein „Universlaraum“ entstanden, für diesen Raum hat der Verein den Begriff „Spinnstube“ gewählt, um damit den Charakter eines Treffpunktes der Generationen darzustellen. So sollen in Zukunft Veranstaltungen, Lesungen, Seminare, aber auch Schulveranstaltungen im Rahmen des museumspädagogischen Projekts „DorfMuseumSchule“ stattfinden.

Gefördert wurde der Umbau durch den Landschaftsverband Südniedersachsen und die Einrichtung durch den Lions Club Südharz, die Herrmann-Reddersen-Stiftung und die DR. Wolfgang und Ingeborg Pötzschner Stiftung

Der Landschaftsverband Südniedersachsen e.V.

Für die Unterstützung kleiner Museen in der Region ist der Landschaftsverband Südniedersachsen einer der wichtigsten Ansprechpartner. „Wir haben uns immer auf die Mitarbeiter verlassen können.“ Mit Rat und Tat für das Museum, zu Themen und Sonderausstellungen, aber auch bei Beratungen zu weiteren Förderungen. Der Landschaftsverband hat sogar unmittelbar zu Förderungen beigetragen, z.b. bei der Einrichtung, bei Hardware oder auch bei der Finanzierung alltagsnotweniger Materialien für den Betreib unseres Dorfmuseum Meierhof.